1. Platz beim OÖN-Börsespiel - HBLW beweist Wirtschaftskompetenz

Am Dienstag, dem 19.1.2016, ging in der Raiffeisenlandesbank die Siegerehrung des diesjährigen OÖN-Börsespiels über die Bühne. Bei insgesamt etwa 150 teilnehmenden Klassen gewann die 3 BIE der HBLW Ried mit Mag. Alexander Pointecker die Klassenwertung und sicherte sich damit einen Abenteuerausflug von Freelife.

 

Pointecker war selbst als Schüler Gewinner des Börsespiels und hat dabei seine Freude an wirtschaftlichen Zusammenhängen und insbesondere am Börsengeschehen entdeckt.

Heute gibt er als Professor für wirtschaftliche Fächer an der HBLW Ried seine Begeisterung und sein Wissen an die jungen Menschen weiter.

 

Die Schülerinnen hatten beim Spiel ein fiktives Spielgeld von 50.000 Euro zur Verfügung, das sie acht Wochen lang bestmöglich investieren mussten. In vielen Betriebs- und Volkswirtschaftsstunden wurde heftig über mögliche Aktienkäufe diskutiert. Aber sogar über WhatsApp oder auf dem Maturaball wurde über mögliche Veranlagungen debattiert, weil manche Entscheidungen ja sehr rasch fallen mussten. Die Klasse konzentrierte sich schließlich auf deutsche und US-Aktien, vor allem aus der Technologiebranche und von Pharmafirmen. Sieger des Börsespiels wurde die 3 BIE schließlich mit einem Ertrag von 20,42 Prozent.

 

„Natürlich muss man in diesem Spiel riskant veranlagen, um eine Gewinnchance zu haben, und das entspricht nicht immer einem realen Veranlagungsverhalten. Aber die Schülerinnen sind einfach mit viel Engagement und Freude bei dieser Art des Unterrichts dabei. Sie lernen Charts zu lesen, sich über Firmen zu informieren und Risiken einzuschätzen. Letztlich beschäftigen sie sich auch mit dem Weltgeschehen und es wird ihnen bewusst, wie wir als Konsumenten davon dauernd beeinflusst sind,“ so Pointecker zum Sinn des Börsespiels.

 

„Es war schon oft ein ziemlicher Nervenkitzel, zu sehen, wie weit wir mit einzelnen Kaufentscheidungen zurückfielen oder auch auf die ersten Plätze aufrückten. Ich hab‘ erkannt, dass es neben einer Portion Glück auch viel Verstand und Wissen braucht, um das Richtige zum richtigen Zeitpunkt zu kaufen oder zu verkaufen. Daneben hat dieses Spiel auch unsere Klassengemeinschaft gefördert, weil wir uns ja in unseren Entscheidungen einig werden mussten“, so eine Schülerin.

 

Alle haben schließlich die Preisverleihung und das Gefühl,als Ehrengäste eingeladen zu sein und den ersten Preis überreicht zu bekommen, sehr genossen. Allerdings haben die Schülerinnen auch gelernt, dass man an der Börse sehr schnell sehr viel verlieren kann und dass man mit seinem realen Geld verantwortungsbewusst umgehen sollte. Für einige der teilnehmenden Schülerinnen wäre Aktienhandel im realen Leben keine Option.

 

Jedenfalls lernten die angehenden Absolventinnen der HBLW auf interessante und abwechslungsreiche Weise Börsegeschehen und

wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen und werden eines Tages als mündige Konsumentinnen mit ihrem eigenen Geld umgehen können.

Höhere Bundeslehranstalt

und Fachschule für wirtschaftliche Berufe

Gartenstr. 1

4910 Ried

0043 7752 | 844 51

hblw-ried@eduhi.at

TERMINE

MENÜPLAN

INTERNES INFOPORTAL

LAGEPLAN

OÖ Heimbauverein

Wohnheime für Schüler, Lehrlinge und Studenten