Kochbuch statt Kochprüfung

Ab der ersten Klasse fiebern die Schülerinnen und Schüler auf die Kochprüfung in der vierten Klasse hin. Wenn man dann in der Vierten ist, wird es laut Aussage der Schülerinnen und Schüler ernst. Während des gesamten Schuljahres laufen im praktischen Unterricht die Vorbereitungen für die Vorprüfungen aus Küche und Service, welche den erste Teil der Matura bilden.

Um sich bestmöglich auf die geplante Kochprüfung im Mai 2020 vorzubereiten, hat Hannah Hiebler, Schülerin der 4CE, ab Ende November sämtliche Gerichte des Speisenkatalogs gekocht und fotografiert.

 

Doch dann kam Corona.

 

Aus diesem Grund wurden die fachpraktischen Prüfungen anfänglich in den Herbst verschoben und schlussendlich bundesweit abgesagt. Laut Hannah freut man sich nur im ersten Moment darüber. „Uns geht allen etwas ab, denn auf diesen Tag haben wir die letzten vier Jahre hingearbeitet."

Nachdem sehr viel Mühe und Zeit in die Vorbereitung investiert wurden, wollte sich Hannah eine Erinnerung schaffen. Die Zeit der Schulschließung wurde genutzt, um ein Kochbuch mit sämtlichen prüfungsrelevanten Rezepten zu gestalten. Dafür wurden die Gerichte eingetippt, jedem das passende Foto zugeordnet, formatiert und schlussendlich als Erinnerungskochbuch gebunden.

Hannah zu ihrer großartigen Arbeit:„Ich habe das Kochbuch als Erinnerung für mich gemacht, aber auch weil ich die Rezepte wirklich gut finde und ich diese noch lange aus meinem eigenen Kochbuch nachkochen werde.“