Hui statt pfui - Müllsammelaktion

Der Schulalltag in der HBLW Ried ist aufgrund von Corona seit über einem Jahr von Einschränkungen betroffen. Das hindert unsere kreativen Lehrerinnen und Lehrer aber nicht daran, sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern immer wieder neuen Aktivitäten zu widmen.

 

Frau Mag. Edith Ketter hat sich eine tolle Alternative zu den coronabedingten Outdoor-Turnstunden überlegt. Gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern hat sie im Sportunterricht über einen Zeitraum von zwei Wochen dem Müll den Kampf angesagt.

 

Im Zuge der Aktion „Hui statt Pfui“ sind die Schülerinnen und Schüler – ausgerüstet mit Müllsäcken, Handschuhen und Mundschutz – losgezogen und haben eingesammelt, was so mancher auf dem Weg ins Altstoffsammelzentrum oder zum nächsten Mistkübel „verloren“ hat. Öffentliche Plätze waren teilweise stark vermüllt und so gab es viel zu tun.

 

In den zwei Wochen wurde eine Vielzahl an Müllsäcken prall gefüllt. Aber nicht nur leere Flaschen oder Verpackungen wurden gefunden, nein! Vom Rasenmäherroboter über Autofelgen bis hin zur Kaffeemaschine war so einiges dabei.

 

Den Schülerinnen und Schülern ist es ein Anliegen, durch diese Aktion einen Beitrag für die Bewusstseinsbildung zu leisten. Müll gehört in die Mülltonne, nicht in den Wald oder auf den Wegesrand! Das achtlose Wegwerfen von Unrat und nicht mehr gebrauchten Gegenständen stellt ein großes ökologisches Problem dar und die Schülerinnen und Schüler wollen gemeinsam ihren Beitrag für die Umwelt leisten. Danke, dass ihr mit vollem Eifer dabei wart!