· 

Fachvorständin StR. Dipl.-Päd. Verena Rohrauer geht in Pension

Nach 41 Jahren an der HBLW und Fachschule Ried, davon 17 Jahre in leitender Funktion als Fachvorständin im Bereich Küchen- und Restaurantmanagement, verabschiedet sich Verena Rohrauer in den Ruhestand und übergibt an ihre Nachfolgerin Manuela Köttl.

Foto von l.n.r:

Prov. Schulleiterin Margit Parzer, Manuela Köttl, Verena Rohrauer

Seit 2005 war die Riederin Verena Rohrauer als Fachvorständin im Bereich Küchen- und Restaurantmanagement mit allergrößtem Engagement im Einsatz und hat maßgeblich zu einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung im fachpraktischen und -theoretischen Unterricht beigetragen. Sie war federführend beim Aufbau von Kooperationen mit Unternehmen, wodurch viele Schüler*innen ihr hervorragendes Wissen und Können bei zahlreichen Praxiseinsätzen unter Beweis stellen konnten.

 

Megatrend Kochen – Genuss als Lifestyle

 

Selten hat eine Tätigkeit einen so grundlegenden Wandel erlebt wie das Kochen. Essenszubereitung wird heute in den Medien, auf Events und in der Gastronomie als ein Lebensgefühl zelebriert. Kochen gehört zum neuen Lifestyle dazu und das hat auch die Ausbildung an unserer Schule geprägt. Neues ausprobieren, Freunde beeindrucken, die Familie verwöhnen und sich selbst zu verwirklichen sind für viele Schüler*innen neben den Berufsberechtigungen starke Argumente für eine Ausbildung an der Schule.

Verena Rohrauer hat mit ihrem Team neue Trends aufgegriffen, Themen wie Nachhaltigkeit und bewusster Umgang mit regionalen und biologisch erzeugten Lebensmitteln sind unter ihrer Leitung stark in den Fokus gerückt worden. Auf Instagram werden mittlerweile laufend aus dem aktuellen Unterricht die tollen Kreationen der Schüler*innen gepostet und man sieht, auf welch hohem Level gearbeitet wird (für Interessierte: kitchenstories_hblw.ried.i.I). Für das Foodstyling, dem Anrichten und Dekorieren der Speisen, wie es mittlerweile im Fachbereich Standard ist, gibt es höchste Anerkennung und Lob von vielen Seiten.

Von allen geschätzt wurde Verena Rohrauer für ihr enormes Fachwissen und ganz besonders für ihre Kompetenz, dieses auch mit viel Leidenschaft und Freude zu vermitteln. Bei den praktischen Klausurprüfungen im 4. Jahrgang der 5-jährigen HBLW sowie in der 3. Klasse der Fachschule motivierte sie die Schüler*innen  regelmäßig zu Bestleistungen.

 

Da den Absolvent*innen der Schule durch die vielfältige Ausbildung neben der Hotellerie und Gastronomie auch zahlreiche weitere attraktive Berufsfelder etwa in der Wirtschaft oder im Gesundheitsbereich offenstehen, war es ihr immer ein großes Anliegen, die Begeisterung für das Kochen bei möglichst vielen Jugendlichen hochzuhalten. „Wir haben sehr viel für das Leben gelernt“, bedankte sich Schulsprecherin Julia Mayringer bei der Verabschiedung im Rahmen der Schulschluss-Feier bei der beliebten Pädagogin und überreichte ihr im Namen aller Klassen einen Blumenstrauß als Dankeschön für ihre Arbeit. Auch das Kollegium verabschiedete sich bei Verena Rohrauer im Rahmen einer Feier, bei der die provisorische Schulleiterin Margit Parzer ihre vielen Verdienste für die Schule würdigte und ihr für den Ruhestand alles Gute wünschte.

 

Ihre Nachfolgerin Manuela Köttl wird den erfolgreichen Weg ihrer Vorgängerin fortsetzen und freut sich auf ihre neue Aufgabe.