GESCHICHTE UND POLITISCHE BILDUNG

Eindrücke sammeln - Hier beim Besuch eines Handwerksmuseums

An der HBLW Ried wird Geschichte mit „Herz und Hirn“ im zweiten, dritten und vierten Jahrgang mit je zwei Wochenstunden unterrichtet. Das Fach bietet einen Überblick von den alten Hochkulturen bis zur Gegenwart, wobei immer der Zusammenhang zu aktuellen politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Geschehnissen von besonderer

Wichtigkeit ist.


Die Funktion der politischen Parteien in der österreichischen Demokratie ist bereits im zweiten Jahrgang ein bedeutsames Thema, um die Schüler/innen bestmöglich auf die Ausübung ihres Wahlrechts mit 16 vorzubereiten.


Ziel des Faches ist einerseits die Förderung von Denken in historischen Zusammenhängen, andererseits die Fähigkeit, neu gewonnene Erkenntnisse in das eigene Wissen einzuordnen. Letztlich soll der GPB-Unterricht dazu beitragen, dass Schüler/innen die Wichtigkeit von Demokratie erkennen und bereit sind, politische Verantwortung zu übernehmen.


In der zweiten und dritten Klasse Fachschule wird Geschichte in je zwei Wochenstunden unter besonderer Berücksichtigung der Geschichte des 20. Jahrhunderts unterrichtet, wobei es auch hier vor allem darum geht, die gewachsene Demokratie in Österreich zu verstehen, sie zu bejahen und sie zu unterstützen.


Der Besuch von Ausstellung oder Museen und die Einladung von Zeitzeugen, die die Schüler/innen Geschichte hautnah erleben lassen, soll den Bezug zu historischen Themen intensivieren.

Ein Zeitzeuge vermittelt Geschichte auf eine ganz persönliche Art...

Höhere Bundeslehranstalt

und Fachschule für wirtschaftliche Berufe

Gartenstr. 1

4910 Ried

0043 7752 | 844 51

hblw-ried@eduhi.at

TERMINE

MENÜPLAN

INTERNES INFOPORTAL

LAGEPLAN

OÖ Heimbauverein

Wohnheime für Schüler, Lehrlinge und Studenten