UNSERE ABSOLVENTEN/INNEN


   

Durch die Vielfalt unserer Ausbildung stehen unseren Absolventen/-innen viele Wege offen. Die HBLW stellt in jedem Fall eine solide Basis für die berufliche Zukunft dar.

 

Unsere Absolventen-/innen zeigen hier selbst auf, was nach unserer Schule alles möglich ist. Viel Spaß beim Schmökern!

„Mein Pflichtpraktikum führte mich zum ersten Mal für längere Zeit ins Ausland, nämlich nach Norwegen. Seither bin ich sowohl vom Reisen aber vor allem auch vom Arbeiten in der Gastronomie und Hotellerie mehr als begeistert. Nach meiner Matura an der HBLW habe ich an der FH Wien den Studiengang Tourismusmanagement absolviert und bin danach direkt in die Hotellerie eingestiegen. Während meiner Zeit bei den Schick Hotels in Wien habe ich berufsbegleitend noch ein Masterstudium in Angriff genommen. Nach einem letzten Auslandsemester in Kanada 2017 habe ich dann als Resident Manager ins Holiday Inn gewechselt. Mittlerweile leite ich seit einem Jahr als Direktorin das H+ Hotel in der Wiener Liechtensteinstraße. Entdeckt habe ich meine liebe zum Tourismus aber bereits vor vielen Jahren im Zuge der Ausbildung an der HBLW Ried.“

 

Stefanie Augustin, Absolventin


"After leaving the HBLW, I worked at a few places in Austria before starting a job at Mosimann’s private dining club in London in 2000. Whilst working there, I got the chance to work at the Royal Palaces and won the “Young Waiter of the Year” award in 2002. Back then I was the first woman to win the competition. In 2005 I was part of the management team who opened Gordon Ramsay’s Maze Restaurant, which was awarded a Michelin star in its first year. In 2008 I started a new job as a lecturer at the Westminster Kingsway College. In 2015 I joined the Ivy Collection, which at the time consisted of two restaurants, where I initially was in charge of training the teams for new openings. The Ivy Collection is now composed of 42 restaurants and I am part of the People Development department."

 

Johanna Wimmer, Absolventin

 


"Während der dreijährigen Ausbildung an der FW Ried habe ich meine Leidenschaft für die Gastronomie entdeckt. Deshalb entschied ich mich für eine Lehre als Köchin, wobei ich auf Grund meiner Vorkenntnisse gleich im 2. Lehrjahr einsteigen konnte. Parallel dazu begann ich das Projekt „Lehre mit Matura“. Nach der Reifeprüfung studierte ich Ernährungspädagogik, um anschließend als Lehrerin für Küchen- und Restaurantmanagement und Ernährung an die HBLW/FW Ried zurückzukehren."

 

Magdalena Brandl, BEd, Absolventin und Lehrerin

 


"Nach dem Abschluss der Fachschule entschloss ich mich für eine Ausbildung zur zahnärztlichen Assistentin. Durch die Vorkenntnisse, die ich während meiner Schulzeit in der Fachschule erworben habe, konnte ich im neuen Beruf sehr schnell Fuß fassen. Nach der dreijährigen Ausbildung absolvierte ich noch weitere Kurse und arbeite nun überwiegend selbstständig als Prophylaxe-Assistentin."

 

 

Beate Weißböck, Absolventin

 


"Da ich Krankenschwester werden wollte, entschied ich mich für den Besuch der 3-jährigen Fachschule in Ried. Bei den Schnuppertagen stellte sich allerdings heraus, dass dieser Beruf nicht zu mir passt. Deshalb begann ich nach Schulabschluss bei der Fa. Trumpf Maschinen in Pasching eine Lehre als Industriekauffrau. Auf Grund meiner schulischen Ausbildung konnte ich gleich im 3. Lehrjahr einsteigen. Nun arbeite ich im Ausbildungs- und Schulungszentrum und kann dabei vieles, das ich in der Fachschule gelernt habe, anwenden."

 

Anna Huemer, Absolventin

 


„Die ersten zehn Jahre meines Lebens verbrachte ich in Russland und danach bin ich mit meiner Familie ins Innviertel gezogen. Ich war immer schon als Kind an Sprachen, Wirtschaft und Internationalität sehr interessiert. Die großartige Sprachenausbildung an der HBLW Ried hat mit einem hohen Standard genau diese Ausbildung ermöglicht.

 

 

Ich habe meinen Bachelor an der FH Steyr Marketing und E-Business absolviert, wo ich währenddessen fünf Monate in Seoul/Süd Korea an der Korea University studiert habe. Außerdem habe ich meinen Executive MBA an der California Lutheran University in Los Angele abgeschlossen und schreibe derzeit an meinen zweiten Master an der IMC Krems Digital Business Innovation and Transformation. Seit vier Jahren bin ich im Marketingbereich tätig und habe bereits 20 Länder bereist.

 

Mittlerweile spreche ich Deutsch, Russisch, Englisch, Französisch, Italienisch und Koreanisch.

 

 

Zu meinen Erfolgen und meinem Werdegang hat die HBLW Ried sehr viel beigetragen."

 

 

 

Ekaterina Specht, Absolventin

 


"Ich wollte schon immer als Krankenpflegerin in einem Krankenhaus arbeiten. Nach der dreijährigen Ausbildung an der Fachschule für wirtschaftliche Berufe in Ried im Innkreis habe ich in Linz am Allgemeinen Krankenhaus an der Krankenpflegeschule die Ausbildung zur diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerin gemacht und einige Jahre im Krankenhaus gearbeitet. Für weitere berufliche Schritte stehen nach der Fachschule alle Türen offen. Ich habe die Berufsreifeprüfung nachgeholt und danach an der Universität Wien „Bildungswissenschaften“ studiert. Der weitere Weg führte mich zur Diakonie, wo ich für die medizinische Versorgung von Personen ohne Versicherungsschutz mitverantwortlich war. Mittlerweile bin ich wieder in meiner ersten beruflichen Station gelandet. Ich arbeite als diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried – und das mit voller Leidenschaft. Ich würde den gleichen Weg ausgehend von der Fachschule Ried im Innkreis wieder einschlagen – und es kann sein, dass ich weitere berufliche Wege gehe – ich bin bestens dafür ausgebildet."

 

Katrin Anzengruber, Absolventin

 


 

Ich habe nach der soliden Grundlagenausbildung an der HBLW Ried die Akademie für Biomedizinische Analytik in Wien absolviert.

Heute bin ich als leitende biomedizinische Analytikerin am Institut für Pathologie, Mikrobiologie und Infektionsdiagnostik des Krankenhauses Ried tätig und finde meinen Beruf sehr

fordernd, interessant und abwechslungsreich.“

 

(Irene Hager-Hellwagner, Absolventin)

 


"Meine Wahl fiel auf die HBLW, da sie von allen weiterführenden Schulen das abwechslungsreichste Angebot hatte. Begonnen habe ich in der dreijährigen Fachschule, dann wechselte ich in die fünfjährige Ausbildung mit Matura. Nach der Matura studierte ich Medizin, Pflegewissenschaft, Gerontologie und Medizinrecht. Heute arbeite ich als Ärztin am Institut für Gerichtliche Medizin in Innsbruck. Mein vielseitiger Werdegang zeigt, dass einem nach Absolvierung dieser Schule viele Möglichkeiten offenstehen. Ich würde mich wieder für die HBLW entscheiden"

 

 Mag. Dr. med. univ. Verena-Maria Schmidt, MA

 


 

Als Texterin, freie Journalistin und Psychotherapeutin in Ausbildung muss ich vieles unter einen Hut bringen - ohne Effizienz, Spontaneität und viel Ehrgeiz geht da gar nichts. Ich muss flexibel sein, Dinge im Ganzen betrachten können, das Wichtigste aus

einer Fülle an Informationen erkennen können und kommunikativ sein. Ein wichtiger Grundstein für all diese Kompetenzen lieferte meine Schulzeit in der HBLW Ried. Die Fähigkeit, mich auf Menschen einzulassen, wurde durch diese vielseitige Ausbildung gestärkt. Was sonst noch geblieben ist, wenn ich an die HBLW zurückdenke? Schöne Erinnerungen an MitschülerInnen, aufregende Sprachreisen, individuelle Förderung und ein

offenes Ohr, wenn einmal etwas nicht geklappt hat. Und natürlich meine Liebe zum Kochen.“ 

 

(Christina Mothwurf, Absolventin, freie Texterin und Psychotherapeutin in Ausbildung)

 


 

„Ich habe an der HBLW gelernt, Gegebenheiten zu hinterfragen, das politische Geschehen zu analysieren, meine Meinung überzeugend zu argumentieren, und ich trau‘ mich auch, sie jederzeit zu

vertreten. Deshalb habe ich mich für ein Deutsch- und Geschichtestudium entschieden.“

 

(Jana Fuchs, Absolventin)